wann ist psychotherapie sinnvoll?


 

  • Sie möchten etwas in Ihrem Leben ändern, wissen aber nicht wie und suchen dabei Unterstützung?
  • Sie leiden unter Liebeskummer, Partnerschaftskonflikten oder wünschen sich nichts sehnlicher als eine Beziehung?
  • Sie fühlen sich den täglichen Anforderungen des Lebens nicht gewachsen?
  • In Ihrem Leben gab es Vorfälle, die Sie schwer verarbeiten können?
  • Sie wollen sich selbst besser kennenlernen und in Ihrer Persönlichkeit weiterentwickeln?

 

Gerne begleite und unterstütze ich Sie in diesen oder anderen für Sie schwierigen Lebensbereichen.

 

 

Schwerpunkte:

Selbstwert

Depressionen

Beziehung / Partnerschaft / Trennung

Angst / Panik / Phobien

Schwierigkeiten am Arbeitsplatz bzw. in der Ausbildung

innerfamiliäre Konflikte

Persönlichkeitsentwicklung

Verlust und Trauer

Zwänge

Essstörungen

soziale Ängste (z.B. Schüchternheit)

psychosomatische Erkrankungen

 

 

Verhaltenstherapie


 

In Österreich gibt es 21 anerkannte Psychotherapiemethoden. Meine Methode ist die Verhaltenstherapie, die zu den bekanntesten und bewährtesten Psychotherapiemethoden weltweit zählt. 

 

Warum VERHALTENS-Therapie? 

 

Während in ihren Ursprüngen tatsächlich nur das beobachtbare Verhalten im Mittelpunkt des Interesses stand, setzt die moderne Verhaltenstherapie sowohl am Verhalten eines Menschen als auch an dessen Gedanken und Gefühlen an. Man könnte also sagen, die Verhaltenstherapie ist im Laufe der Zeit ihrer ursprünglichen Bezeichnung entwachsen. 

 

Was ist Verhaltenstherapie? 

 

In der Verhaltenstherapie existiert eine Vielzahl an therapeutischen Konzepten und Interventionen, die je nach Erfordernis individuell und maßgeschneidert eingesetzt werden. Der Klient soll u.a. im Verlauf der Therapie zum Experten seiner eigenen Problematik werden, um nach einem erfolgreichen Abschluss schwierige Situationen selbst bewältigen zu können. Die "Werkzeuge" dafür werden von Therapeutin und Klient gemeinsam erarbeitet und erprobt. Verhaltenstherapie versteht sich also als "Hilfe zur Selbsthilfe"

 

Auch in dieser Psychotherapiemethode wird auf die Biografie eines Menschen eingegangen. Sie dient als Behandlungsgrundlage und Erklärungsmodell für die aktuelle Problematik.

 

Eine weitere Besonderheit der Verhaltenstherapie besteht in ihrer kontinuierlichen Weiterentwicklung. Sie hält nicht dogmatisch an den Ansichten einer Gründerfigur fest, sondern orientiert sich am neuesten Stand der wissenschaftlichen Forschung und lässt deren Erkenntnisse in die Therapie einfließen.